Welche Koffermaterialien gibt es und welche Unterschiede weisen diese auf?

Auf der Suche nach dem richtigen Reisegepäck fällt eines sofort auf: Koffer ist nicht gleich Koffer. Für Reisetrolleys werden verschiedenste Materialien verwendet, welche auch Einfluss auf den Preis des Trolleys haben.

 

 

⁉

Welche Vorteile bzw. welche Nachteile hat welches Material? Wir erklären es Ihnen!

 

 

• ABS

(Abk. für Acrylnitril-Butadien-Styrol-Copolymerisat)

Bei ABS handelt es sich um einen thermoplastischen Kunststoff, der sich bei bestimmten Temperaturen verformen lässt. ABS ist sehr stabil und schlagfest. ABS gibt es in verschiedenen Qualitätsstufen, wobei die oben genannten Eigenschaften abhängig von der jeweiligen Qualitätsstufe, sehr variieren können. Die unterschiedlichen Materialqualitäten können auch zu unterschiedlichen Preisen führen. Ein Nachteil von ABS ist, dass sich das Material nur schwer recyceln lässt.

 

Vorteile von einem ABS-Koffer:

Sehr stabil

Schlagfest

Meist kratzfest

 

Nachteile von einem ABS-Koffer:

Lassen sich schwer recyceln

Sollten bei Flugreisen recht voll aufgegeben werden, damit sie genug Widerstand aufweisen können

Schwer im Gewicht

 

 


 

 

• Aluminium

Den Porsche unter den Reisetrolleys stellen sicherlich Koffer aus Aluminium dar. Neben der Langlebigkeit der Koffer, die auch das Verladen an Flughäfen mit Leichtigkeit unbeschadet überstehen, muss man sich zudem keinerlei Sorgen machen, dass Gegenstände im Inneren des Koffers zu Bruch gehen könnten. Die sonst unerreichbare Stabilität bringt allerdings auch den größten Nachteil dieser Art des Koffermaterials mit sich – das hohe Eigengewicht. Trotz dessen, dass Aluminium eines der leichtesten Metalle überhaupt ist, ist es in der Reisegepäck Branche das schwerste verwendete Material. Wer allerdings nicht allzu viel Kleidung benötigt, großen Wert auf Sicherheit der sich im Koffer befindliche Gegenstände und hohe Stabilität legt, kommt an einem Koffer aus Aluminium, wie zum Beispiel von Rimowa, nur schwer vorbei.

 

Vorteile von einem Aluminium-Koffer:

Sehr Langlebig

Nahezu unverwüstlich

Korrosionsbeständig

 

Nachteile von einem Aluminium-Koffer:

Kratz- und Stoßempfindlich

Relativ schwer

Im Preis sehr hoch

 

 

• Curv

Curv ist das wahrscheinlich jüngste Material der Koffergeschichte. Das aus 100% Polypropylen bestehende Material wird in Deutschland hergestellt und wird aktuell ausschließlich von der Marke Samsonite im Koffersegment eingesetzt.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Polypropylenkoffern wird der Kunststoff in Fasern gewebt und anschließend unter Druck in Lagen gepresst. Der Kunststoff ist somit extrem schlagfest trotz hoher Flexibilität. Ein weiterer Vorteil des gewebten Polypropylens ist die Bruchfestigkeit selbst bei niedrigen Temperaturen, da sich das Geflecht „bewegen“ kann. Zusätzlich zu all diesen Vorteilen ist noch das sehr geringe Gewicht dieses Materials zu erwähnen. Die Kombination all dieser Faktoren macht Curv zu einem Koffermaterial, das Langlebigkeit, Flexibilität und geringes Gewicht vereint und somit nur zu empfehlen ist!

 

Vorteile von einem Curv-Koffer:

Sehr leicht

Schlag- und Bruchfest

Witterungsbeständig

 

Nachteile von einem Curv-Koffer:

Nicht dehnbar

Im Preis sehr hoch

 

 

• Polyester/Nylon 

Polyester bzw. Nylon sind rein synthetische Materialien, welche aus Fasern zu einem Gewebe verbunden werden. Diese Kunststoffverbindungen sind sehr leicht, reißfest und wasserabweisend (nicht dicht!). Die Reißfestigkeit solcher Kunststoffverbindungen wird durch die Garnstärke in Denier (kurz: den) angegeben. Umso höher der den-Wert, umso reißfester bzw. strapazierfähiger ist der Stoff. Polyester-/ bzw. Nylon-Koffer gehören mit zu den leichtesten Modellen und sind daher empfehlenswert für alle, die gerne etwas mehr mitnehmen möchten.

 

Vorteile von einem Polyester/Nylon Koffer:

Relativ leicht im Gewicht

Verfügen meist über mehrere Außentaschen

Flexibel

 

Nachteile von einem Polyester/Nylon Koffer:

Nicht witterungsbeständig

Sollten bei Flugreisen recht voll aufgegeben werden, damit sie genug Widerstand aufweisen können

 

 

• Polycarbonat

Polycarbonat ist das wahrscheinlich am meisten genutzte Material bei Reisetrolleys. Polycarbonat, kurz PC, ist ein transparenter Kunststoff, welcher leicht in jede gewünschte Farbe eingefärbt werden kann. Dieser Werkstoff hat ein geringes Eigengewicht und ist sehr robust. Zwar ist Polycarbonat in der Herstellung teurer, jedoch im Gegensatz zu anderen Kunststoffen ist es leicht zu recyceln.

 

Vorteile von einem Polycarbonat Koffer:

Stabil und robust

Wasserabweisend

Recycelbar

 

Nachteile von einem Polycarbonat Koffer:

Nicht flexibel

Im Preis etwas höher

 

 

Polypropylen

Polypropylen ist eine Kunststoffart mit einer sehr geringen Dichte und ist daher sehr leicht und trotz des wenigen Eigengewichts sind seine Belastungseigenschaften durch hohe Robustheit und Strapazierfähigkeit gekennzeichnet. Koffer aus Polypropylen werden meist im Spritzgussverfahren hergestellt, indem das flüssige Material in eine Form gespritzt wird und danach darin erhärtet. Polypropylen Koffer sind sehr flexibel und widerstandsfähig.

 

Vorteile von einem Polypropylen Koffer:

Flexibel und robust

Wasserabweisend

Widerstandsfähig

 

Nachteile von einem Polypropylen Koffer:

Kratzempfindlich

Im Preis etwas höher

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.