Schulranzen Ratgeber - die meist gestellten Fragen

Welcher Schulranzen eignet sich am besten für 1. Klässler ?

Diese Frage stellen sich wohl die meisten Eltern, wenn es darum geht für den Schulanfang bzw. Schule allgemein gut vorbereitet zu sein und das Beste für sein Kind zu kaufen. Heutzutage kann man beobachten, dass jeder einzelne Schulranzen Hersteller versucht mit besonderen Features zu punkten. Jedoch sind die entscheidenden Punkte nicht die Besonderheiten, sondern die Passform und die Sicherheit. Bevor sie also mit ihrem Kind zuerst Modelle oder Motive angucken und ihr Sprössling sich in einen verliebt, sollte man vorher sich über die Ergonomie und Sicherheitsvorschriften informieren. Jedoch ist es auch ratsam, dass es eine Schultasche ist, die dem Kind auch gefällt – denn das Kind sollte doch morgens gerne seinen Schulranzen angucken und motiviert zur Schule gehen.

 

 

 

 

Ein ergonomischer Schulranzen mit einem optimalen Sitz kann den Rücken von Schulkindern nicht nur entlasten sondern auch stärken !

 

 

 

 

Der perfekt sitzende Schulranzen: Auf was sollte man bei der Passform achten ?

Wichtig bei der Passform von einem Schulranzen ist, dass er nicht zu lang für den Rücken des Kindes ist und die Schulterbreite nicht überschreitet. Dabei spielt die Körpergröße keine große Rolle, sondern wie lang der Rücken ist und wie breit die Schultern sind. Die optimale Länge von einem Schulranzen sollte bis knapp über die Schulter reichen, sodass das Kind noch die Möglichkeit hat nach hinten zu gucken, wenn es zum Beispiel über die Straße läuft und er sollte knapp über der Hüfte enden. Wenn der Schulranzen zu lang ist könnte die Gefahr von einer Fehlhaltung entstehen und für besonders schmale Rücken sind Brustgurte ideal, da diese die Träger gut fixieren und somit schlenkert der Schulranzen beim Gehen weniger. Die Rückenseite von einem Ranzen sollte so gut gepolstert sein, dass er im oberen Wirbelsäulenbereich aufliegen kann, genauso ist es wichtig, dass die Träger gut gepolstert und mindestens 3 cm breit sind um das Gewicht besser auf der Schulter verteilen zu können.